Winfried Briefs, PVD

veröffentlicht am 01.06.2013

 

"Ich bin Klimaschützer, denn ich verwende Energie ganz bewusst."

 

„Im Jahre 2011 habe ich bei der Kommunalen Arbeitsförderung an einer Maßnahme für Hartz IV-Empfänger teilgenommen, die sich mit Themen beschäftigte, wie man u.a. monatlich Energie einsparen, bewusst einkaufen oder auch bestimmte Artikel wiederverwerten kann“, informiert der gelernte Industriekaufmann Winfried Briefs. Seither lasse er abends nicht mehr das Licht in der Diele brennen. Stromverluste über Stand by-Schalter gibt es in seinem Ein-Personen-Haushalt ebenfalls nicht mehr. Auch achte er auf die optimale Temperatur in seinem Kühlschrank.

 

„Wenn ich einkaufen gehe, verwende ich ausschließlich Stofftaschen oder Papiertüten“, erklärt der 62-Jährige. Und wenn möglich, wird das Verpackungsmaterial wiederverwertet. Ob Joghurt-Becher oder Plastikbox der Eiscreme – Winfried Briefs findet für alles eine weitere Verwendung. Seine Energiesparlampen entsorgt er ordnungsgemäß bei den entsprechenden Sammelstellen in Offenburg. „In den 1980er Jahren musste man sie noch in Apotheken abgeben“, erinnert sich Briefs.

 

Seit Januar 2012 ist er als Stromsparhelfer beim PVD Zweckbetrieb in dem Projekt „ESO-Ortenau – Energie Sparobjekt Ortenau“ tätig. „Durch die Schulung und den Einsatz diverser Soforthilfen in einkommensschwachen Haushalten habe ich ein noch intensiveres Verhältnis zum Klimaschutz bekommen“, blickt er zurück. Und der Erfolg kann sich sehen lassen: „Bei der Stromjahresabrechnung habe ich für das vergangene Jahr 47 Euro zurückbekommen und die monatliche Abschlagszahlung wurde bis Februar 2014 auf 28 Euro heruntergesetzt“, erzählt er zufrieden.

 

Durch seine Tätigkeit als Stromsparhelfer hat er die Erfahrung gemacht, dass die meisten Menschen bereit sind, seine Ratschläge anzunehmen. „Fällt die Beratung auf fruchtbaren Boden, macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß“, freut sich Winfried Briefs.

 

Wer als Leistungsempfänger (Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld) Energie einsparen möchte, kann Kontakt mit dem PVD, Haselwanderstraße 22, 77652 Offenburg, unter der Telefonnummer 0781 91 79-0, per Fax 0781 91 79-49 oder per E-Mail: stromspar-check@pvd-agj.de aufnehmen. Eine Stromsparhelferin oder ein Stromsparhelfer aus dem Projekt "Stromspar-Check-Plus" unterstützt Sie gerne dabei, auch Ihre Energiekosten zu senken.

 

Weitere Klimaschützer

"Produktzyklen wie beispielsweise bei Handys mache ich nicht mit"

Verena Schickle, Stadt Offenburg

» weiterlesen

"Ziele und Maßnahmen für den Klimaschutz in Offenburg."

Bernadette Kurte, Stadt Offenburg

» weiterlesen

"Mit dem VfR Elgersweier haben wir einen Klimaschutztag für die ganze Familie organisiert."

Markus Keßner, VfR Elgersweier

» weiterlesen

"Auch in der Filmbranche geht nachhaltigere Produktion."

Fabian Linder, Greenconsultant

» weiterlesen