Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Offenburg

Im Mai 2012 hat der Gemeinderat das integrierte Klimaschutzkonzept als Dach für die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Offenburg verabschiedet - das Ergebnis eines breit angelegten beteiligungsorientierten Prozesses. Der im Zuge mit dem Klimaschutzkonzept verabschiedete Maßnahmenkatalog ist seitdem die Grundlage für die Klimaschutzaktivitäten der Stadt und ihrer Partner.

 

73 Maßnahmen wurden mit dem Klimaschutzkonzept beschlossen - diese werden sukzessive abgearbeitet: In zweijährigen Aktionsplänen werden die jeweils für den anstehenden Doppelhaushalt priorisierten Maßnahmen dargestellt, im Gemeinderat diskutiert und die Umsetzung beschlossen. Derzeit befindet sich der Aktionsplan 2020/21 in der Umsetzungsphase. Die bisherigen Aktionspläne können Sie sich hier anschauen:

 

 


Jährlich berichtet Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte im Umweltausschuss über die Fortschritte bei der Umsetzung der Maßnahmen. Die Berichte sind hier hinterlegt:

 

 

Anfang 2018 wurde die Energie- und CO2-Bilanz mit Bico2BW für die Jahre 1990/2010 und 2015 erhoben. Das Ergebnis können Sie sich hier herunterladen.

 

 


Da ein Großteil des Maßnahmenprogramms inzwischen umgesetzt ist, wird derzeit das Klimaschutzkonzept fortgeschrieben. Eine Ist-Analyse ist fertiggestellt, derzeit wird der Maßnahmenplan erarbeitet. Hierzu werden verschiedene Bevölkerungsgruppen konsultiert: Ende April findet ein Expertenworkshop statt, ein Bürgerrat tagt dazu Anfang Mai und dann Anfang Juni nochmal. Zudem ist ein Workshop mit Jugendlichen Anfang Mai vorgesehen. Alle, die nicht gezielt zu einem der Workshops eingeladen wurden, haben ab dem 6. Mai vier Wochen Zeit, ihre Anregungen und Ideen über das Online-Portal mitmachen.offenburg.de einzubringen. Abschließend diskutiert am 17. Juli der Gemeinderat über die erarbeiteten Maßnahmen. Mit dem politischen Beschluss Ende dieses Jahres soll dann das neue Klimaschutzkonzept feststehen.