Das Projekt LoKlim

Lokale Kompetenzentwicklung für Klimawandelanpassung in kleinen und mittleren Kommunen und Landkreisen (LoKlim)

 

Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg sind in zunehmendem Maße vom Klimawandel betroffen. Zahlreiche Meldungen in den regionalen Medien zu Starkregenereignissen, Hitzewellen und außergewöhnlicher Trockenheit im vergangenen Sommer zeugen von dieser Entwicklung. Während in großen Kommunen nach dem Klimaschutz zunehmend auch die Klimaanpassung in den Verwaltungsstrukturen verankert wird, verfügen kleine und mittlere Kommunen meist nicht über die notwendigen Kapazitäten und Kompetenzen, um den Auswirkungen des Klimawandels mit effizienten Anpassungsprozessen zu begegnen.

 

Das Projekt LoKlim will die entsprechenden Planungen und deren Umsetzung in den beteiligten Kommunen unterstützen und begleiten: Es geht zum einen darum, besser für primäre Klimawandelrisiken wie Trockenheit oder Hitzewellen gewappnet zu sein. Zum anderen gilt es, auch sekundäre Risiken zu bedenken – etwa ausfallende Dienstleistungen als Folgen von Temperaturerhöhungen und Hitzestress.

 

Infobox

Das Projekt ist am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg angesiedelt. Das Team verfolgt eine interdisziplinäre Herangehensweise und weist langjährigen Erfahrung in der angewandten Forschung zu den Themen Klimawandelfolgen und gesellschaftliche Transformation auf.

 

»Factsheet