Guido Gegg, Werbefotograf

veröffentlicht 14.11.2020

 

„Ich bin Klimaschützer, weil ich meinen Nachkommen eine nachhaltige Umwelt hinterlassen will.“

 

Seit 2008 baut Guido Gegg sein Atelier in der Franz-Volk-Straße sukzessive klimaschutzfreundlich um: Die Wände und der Dachstuhl wurden komplett isoliert und letzterer statisch nachgerüstet, damit die Photovoltaik-Anlage gebaut werden konnte. So konnten 90 Photovoltaik-Platten mit einer Leistung von 30 Kilowatt-Peak verlegt werden. „Acht Kilo pro Quadratmeter wiegen die Platten“, erklärt er die Verstärkung des Dachstuhls. Seit 6. Dezember 2019 ist seine Anlage jetzt in Betrieb, der Überschuss wird wieder ins E-Werk Mittelbaden eingespeist. Insgesamt 40 000 Euro hat der 55-Jährige für die Anlage investiert. „In neun Jahren habe ich das Geld wieder drin“, weiß Gegg und freut sich über die Einsparung der Stromkosten. „Der Stromverbrauch des Studios ist mit 2000 Kilowatt im Monat hoch“, informiert er. Doch im Vergleich zu früher spare er mit seiner neuen Anlage Zwei Drittel der Stromkosten ein und jetzt sei es sauberer Strom, freut sich der Werbefotograf. In Zahlen ausgedrückt: 16 Tonnen CO2 hat Gegg durch seine Photovoltaik-Anlage bislang eingespart. Diese und andere Daten könne er ganz bequem über eine App abrufen und die installierte Kamera auf dem Dach liefere ihm 24 Stunden lang bildlich, wie viele Sonnenstunden täglich wie viel Kilowatt produzieren.

 

Wer Interesse hat, kann sich mit Guido Gegg telefonisch absprechen (0781/ 77788) und sich vor Ort informieren.

 

"Ich lebe so umwelt- und energiebewusst wie möglich"

Dietmar Henle, Stadt Offenburg

» weiterlesen

"Ich versuche Kohlendioxid zu sparen"

Michael Bouren, Offenburg

» weiterlesen

"Unser Wochenmarkt nennt sich auch "grüner Markt.""

Lydia Gören, Stadt Offenburg

» weiterlesen