Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit

Zum Schutz unseres Planeten und seiner Bevölkerung trägt Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen bei. Damit Nachhaltigkeit auch auf lokaler Ebene umgesetzt wird, engagieren sich zahlreiche Akteure des öffentlichen Lebens im Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit (ONN). Diese 2016 gegründete Initiative vernetzt öffentliche, kirchliche und zivilgesellschaftliche Partner:

 

  • BUND-Umweltzentrum Ortenau (Petra Rumpel)
  • Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg e.V. (Angelika Gold)
  • Evangelische Erwachsenenbildung Ortenau (Claudia Roloff)
  • Katholisches Bildungszentrum Offenburg (Clemens Bühler)
  • Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg (Bernadette Kurte)
  • SoLaVie Offenburg / Ortenau e.V. (Marlene Werfl)
  • Stadtbibliothek Offenburg (Martina Busam, Anett Jähnig)
  • Volkshochschule Offenburg (Nicole Schilli, Constanze Armbrecht)
  • Weltladen Regentropfen e.V. (Christine Junker)

 

Das Ziel dieses Netzwerkes ist das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Bevölkerung zu schärfen, Anregungen zu einem nachhaltigen Lebensstil zu geben und einen Austausch zu diesem Thema zu ermöglichen. Als Grundlage wird das Verständnis von komplexen Zusammenhängen von globalen, wissenschaftlichen, ökonomischen und sozialen Entwicklungen und Prozessen gefördert. Insbesondere im Klima- und Umweltschutz sowie weltweiter intergenerationeller sozialer Gerechtigkeit wird der Schwerpunkt gesetzt. Bürgerinnen und Bürger sollen zu einer nachhaltigen Lebensweise und Entscheidungsträger zu verantwortlichen Handlungen und entsprechenden Veränderungen animiert werden. » Hier finden Sie weitere Informationen über das Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit zum Download.

 

Gemeinsam bieten die Kooperationspartner regelmäßig Veranstaltungen an. Diese reichen von Filmgesprächen über Vorträge bis hin zu Exkursionen.

 

»Hier finden Sie den Flyer mit aktuellen Veranstaltungen.