Bundesfreiwilligendiest im Klimaschutz

Interessiert am Klimaschutz? – Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Sie sind engagiert, zuverlässig und kommunikationsfreudig? Außerdem mindestens 18 Jahre alt und im Besitz eines Führerscheins der Klasse B? Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und bestenfalls über weitere Kenntnisse jeder Art, sei es im Webdesign, in der Fotografie oder der Öffentlichkeitsarbeit? Sie sind bereit, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg engagiert zu unterstützen?

 

Dann bewerben Sie sich bei der Stadt Offenburg für einen einjährigen

 

Bundesfreiwilligendienst

 

m/w/d

 

in der Stabsstelle Stadtentwicklung/Klimaschutz.

 

Das Büro für Klimaschutz in der Stabsstelle Stadtentwicklung steuert die Umsetzung des städtischen Klimaschutzkonzepts und unterstützt Klimaschutzprojekte vor Ort und beschäftigt sich mit den Folgen des Klimawandels. Dafür arbeiten wir sowohl mit den unterschiedlichen Fachbereichen in der Verwaltung als auch mit externen Partnern, wie z.B. den Energieversorgern, der Ortenauer Energieagentur und anderen Akteuren zusammen. Darüber hinaus gehört die Sensibilisierung und Information der Öffentlichkeit zu unseren Aufgaben. In der Ansprache der Bürgerinnen und Bürger beschäftigen wir uns mit der Klimawirkung in allen Themenbereichen des täglichen Lebens: Mobilität und Reisen, Energie im Haushalt sowie Konsum und Ernährung. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation diverser Veranstaltungen und Aktionen spielen bei uns eine wichtige Rolle.

 

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt:

 

 

Wir bieten Ihnen:

 

Mitarbeit in einem tollen Team, Taschengeld und Verpflegungszuschuss in Höhe von 672 Euro monatlich bei 39 Wochenstunden, 20 Urlaubstage, 25 Begleitseminartage und ein attraktives Gesundheitsförderprogramm.

 

Interessiert?

 

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese an Bernadette Kurte, bernadette.kurte@offenburg.de. Unter Telefon 0781/82-2444 erteilt sie auch weitere Auskünfte.