Klimaschutz in Offenburg
Offenburg Klimabuendnis
Information

Stadtbibliothek hilft beim Energiesparen

Ab sofort können Bibliotheksnutzer einen Energiekostenmonitor ausleihen

Elektrogeräte wie Computer, Fernseher oder DVD-Player haben eines gemeinsam: Sie verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ihre eigentliche Funktion nicht erfüllen, nämlich im Leerlauf, dem sogenannten Standby-Modus. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mindestens fünf bis sechs Milliarden Euro.

Zusätzlich verbrauchen ältere Geräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner in manchen Fällen unverhältnismäßig viel Strom. Der Energiekostenmonitor – ein Gerät zum Strom messen – kann hierüber genauer Auskunft geben.

Das Umweltbundesamt stellt deshalb in Zusammenarbeit mit der „No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz“ Bibliotheken sogenannte „Energiesparpakete“ zur Verfügung. Diese können interessierte Bibliotheksnutzerinnen und –nutzer ausleihen und damit die häuslichen „Stromfresser“ entlarven. Das Paket enthält neben einem hochwertigen Strom-Messgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein-/Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung sowie wichtige Informationen zum Energiesparen. Das kleine Messgerät zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchenden Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. So sieht man, ob der Fernseher zum Beispiel im ausgeschalteten Zustand Strom zieht. Mit dem Messgerät lassen sich u. a. auch die jährlichen Betriebskosten von Elektrogeräten ermitteln, was eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle Neuanschaffung bietet.

Eines dieser Energiesparpakete kann ab sofort in der Stadtbibliothek Offenburg mit einem gültigen Bibliotheksausweis kostenlos für 10 Tage entliehen werden. Interessenten erhalten das Paket an der Ausleihtheke im Erdgeschoss oder können sich dort vormerken lassen.