Klimaschutz in Offenburg
Offenburg Klimabuendnis
Information

2. Offenburger Mobilitätstag

Ohne (eigenes) Auto mobil in Offenburg

Am 22. Juli zwischen 10 und 14 Uhr findet auf dem Platz vor dem historischen Rathaus der zweite Offenburger Mobilitätstag für alle, die in Offenburg nachhaltig "Einfach Mobil" sein wollen, statt.

Die Abteilung Verkehrsplanung wird über das Fahrradförderprogramm V, die Mobilitätsstationen, die "Einfach Mobil"-Karte und die Neuerungen im Schlüsselbus informieren. Die Partner der Mobilitätsstationen, das Fahrrad-Verleihsystem nextbike und das CarSharing-Unternehmen Stadtmobil Südbaden, sowie die Süddeutsche Verkehrsaktiengesellschaft (SWEG) als Partner im Stadtbusverkehr, sind ebenfalls vor Ort. 

Lastenradshow

Highlight in diesem Jahr: die "nachhaltigste Roadshow der Welt", eine mobile Ausstellung, bestehend aus sechs Lastenfahrrädern - angetrieben durch Muskelkraft und Elektromotor - tourt derzeit durch Baden-Württemberg und macht Halt in Offenburg. Beim RadCheck vor Ort kann das eigene Rad schnell und kostenlos auf Verkehrssicherheit überprüft werden. Kleinere Reparaturen werden sofort erledigt. Beim Fotowettbewerb mit einer modernen Draisine winken tolle Preise und natürlich lustige Bilder. Bei so viel Unterhaltung darf das Grundlegende nicht fehlen: Zwei Lastenräder versorgen die Besucher mit Maultaschen und erfrischenden Getränken.

Serviceleistungen rund ums Rad

Einen RadCheck führen auf Wunsch die Ehrenamtlichen vom Repair Café durch, das gemeinsam mit dem BUND-Umweltzentrum Ortenau vor Ort sein wird. Auch die Polizei hat ihre Teilnahme ganz im Sinne der Förderung des Radverkehrs zugesichert: Diebstahlprävention ist bei ihnen das zentrale Thema. Besucherinnen und Besucher des Mobilitätstags können ihr Fahrrad codieren lassen und sich über das im Handel verfügbare Angebot an Fahrradschlössern informieren. Mit Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) sind zwei Verbände vor Ort, die sich seit langem für die Stärkung des Umweltverbunds und Förderung des Radverkehrs einsetzen.

Mobil bleiben - auch im Alter

Und für alle, die sich nicht aufgrund von Alter, Unfall oder Krankheit in ihrer Mobilität einschränken lassen wollen bietet das Seniorenbüro der Stadt Offenburg Informationen und Dienstleistungen um die Nutzung von Rollatoren. Dazu gehört die Präsentation verschiedener Rollatortypen ebenso wie eine Sicherheitsüberprüfung vor Ort.

Fahrsimulator

Der Automobilclub Europa bringt unter anderem einen Reaktionsmesser für Autofahrer mit. Testen Sie ihr Reaktionsvermögen – und wie dieses sich unter Alkohol- oder Medikamenteneinfluss oder zu wenig Schlaf verändert.

Aktionszelt für Kinder

Für die kleinen Besucher des Mobilitätstags gibt es ein Aktionszelt, in dem Sie spielerisch an das Thema Mobilität herangeführt werden. Eltern können sich über das städtische Klimaschutz- und Mobilitätsangebot für Kinder und Jugendliche informieren.

 

Da müssen Sie hin.

Vieles wird geboten auf dem zweiten Offenburger Mobilitätstag. Das Bühnenprogramm - ein Mix aus Musik und Interviews - wird gemeinsam mit Hitradio Ohr vorbereitet. Dazu demnächst mehr!

Termin: Sa. 22. Juli 2017, 10 - 14 Uhr
Ort: vor dem Historischen Rathaus zwischen Pagoden und Ursulasäule
Eintritt: kostenfrei

Teilnehmer: Stadt Offenburg Abteilung Stadtentwicklung / Klimaschutz, Abteilung Verkehrsplanung, Seniorenbüro, Technische Betriebe Offenburg, Südwestdeutsche Verkehrsgesellschaft AG, Stadtmobil Südbaden AG, nextbike GmbH, Polizeipräsidium Offenburg, BUND-Umweltzentrum Ortenau, Repair Café Offenburg, Allgemeiner Deutscher Fahrradclub, Verkehrsclub Deutschland, Automobilclub Europa

 

 

 

 

 

 

Mobilitätsstation.
Bild: Stadt Offenburg
Besucher beim Mobilitätstag 2016.
Bild: Stadt Offenburg