Klimaschutz in Offenburg
Offenburg Klimabuendnis
Großer Deich Offenburg
Klimaschutzkonzept

Waldbachschule bald Passivhaus?

Eine neue Heizzentrale gibt es für die Waldbachschule – sofern auch Umweltausschuss und Gemeinderat grünes Licht geben

Waldbachschule bald Passivhaus?

Modellsanierung im Rahmen des Klimaschutzkonzepts

Einstimmig hat der Schul- und Sportausschuss am 9. Oktober dem Gemeinderat empfohlen, der Sanierung der Waldbachschule auf Passivhausniveau zuzustimmen. Hierfür sollen im Doppelhaushalt 2014/15 Mittel in Höhe von 1,66 Millionen Euro bereit gestellt werden.

Warum gerade die Waldbachschule? – „Aufgrund ihrer Kompaktheit und Gebäudestruktur bietet die Schule das Potenzial, nach einer Sanierung Passivhausniveau zu erreichen“, erklärte  Hans-Jürgen Schneble von der Stabsstelle Strategisches Energiemanagement. Vor rund 20 Jahren sei die Heizanlage saniert worden, jedoch habe sich die Fläche zwischenzeitlich um ein Viertel erweitert, blickt der Experte zurück. Neben der Gebäudehülle müsse auch die Haus- und Heiztechnik angepasst werden.

Nach Untersuchung und Abwägung verschiedener regenerativer Energieträger wurde als Heizungssystem ein Pelletkessel in Kombination mit einem Erdgasspitzenlastkessel vorgeschlagen. Weiter soll die Heizzentrale mit einem Kostenaufwand von 650 000 Euro auf Holzpellets umgestellt werden. Damit kann der CO2-Ausstoß um 80 Prozent reduziert werden. Ein Zuschuss des Bundesumweltministeriums von 250 000 Euro wurde bereits beantragt, als Modellförderung übernehme das Land voraussichtlich 400 000 Euro, informierte Schneble. 

„Es steht außer Frage, dass diese Schule jetzt dran ist“, erklärte Albert Glatt (CDU). Daneben wollten er und Martina Bregler (SPD) wissen, wie es mit der Belüftung und Feuchtigkeit künftig aussehe. Natürlich könne weiterhin gelüftet werden, sagte Schneble,  und auch die Feuchtigkeit stelle kein Problem dar, wie die Erfahrungen in der Konrad-Adenauer-Schule zeigten.

Stefan Böhm (Grüne) wollte erfahren, wie die Kessel im Sommer geschaltet sind. Das warme Wasser werde im Sommer elektrisch aufbereitet, erklärte Schneble.

Sybille Laurischk (FDP) fragte, wie viele Schulen es in Offenburg noch gebe, die eine solche modellhafte Sanierung benötigten. Alle 20 Schulen werden bzw. wurden kontinuierlich saniert, versprach  Bürgermeister Christoph Jopen, wenn auch nicht alle Objekte so wie die Waldbachschule durchgeführt werden könnten. FWO-Stadtrat Rudi Zipf lobte die verschiedenen in der Vorlage aufgezeigten Möglichkeiten regenerativer Energieträger und deren Bewertung.